Musicalszene - das Webportal für Musicalfans

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie gemäß unserer Cookie-Richtlinie allen Cookies zu. Weitere Optionen/Datenschutz
Musical Chicago in Berlin

Dirty Dancing, Spielfilm USA 1987, 14. Januar 2018, 20:15, RTL

RTL zeigt am 14. Januar 2018 um 20:15 den Tanzfilm-Klassiker „Dirty Dancing“ aus dem Jahr 1987 mit Patrick Swayze und Jennifer Grey in den Hauptrollen.

Dirty Dancing
©RTL/Vestron Pictures

Der Film unter Regie von Emile Ardolino nach dem Drehbuch von Eleanor Bergstein kam 1988 in die deutschen Kinos und avancierte schnell zum absoluten Kultfilm.

Der 1993 verstorbene Emile Ardolino, der auch „Sister Act – Eine himmlische Karriere“ inszenierte und 1983 für den Tanzfilm „He Makes Me Feel Like Dancin’“ einen Oscar erhielt, faszinierte das Kinopublikum mit einer bewegenden, mit heißen Tanzrhythmen kombinierten Liebesgeschichte.

Der Soundtrack gehört zu den erfolgreichsten Filmmusiken aller Zeiten: Der von Bill Medley und Jennifer Warnes gesungene Titelsong “(I’ve had) The time of my life” wurde für den Grammy nominiert und sowohl mit dem Oscar als auch mit dem Golden Globe ausgezeichnet. Der im September 2009 im Alter von 57 Jahren verstorbene Patrick Swayze selbst sang den Song „She’s like the wind” und konnte damit einen großen Charterfolg verbuchen.

Dirty Dancing
©VOX/Vestron Pictures

Die beeindruckenden Tanzschritte wurden von dem Choreographen Kenny Ortega in Anlehnung an den Stil der frühen 1960er Jahre und beeinflusst von kubanischen Rhythmen entwickelt. Ortega soll nun auch in der geplanten Neuverfilmung von „Dirty Dancing“ Regie führen.

Ihm und Regisseur Ardolino ging es vor allem darum, das Tanzen perfekt in die Handlung zu integrieren und die Entwicklung der entstehenden Romanze und die Annäherung der beiden Partner beim Tanzen zu zeigen. Die beiden Hauptdarsteller Jennifer Grey und Patrick Swayze – dieser hatte zuvor mit der TV-Serie „Fackeln im Sturm“ auf sich aufmerksam gemacht – wurden über Nacht zu Stars.

Dirty Dancing
©VOX/Vestron Pictures

Jennifer Grey, Tochter des berühmten Broadway-Schauspielers Joel Grey („Cabaret“) war damals 27 Jahre alt und damit zehn Jahre älter als ihr Filmcharakter. Mit Patrick Swayze hatte sie bereits 1984 für John Milius‘ umstrittenes Action Drama „Die rote Flut“ vor der Kamera gestanden und in „Cotton Club“ und „Ferris macht blau“ überzeugt.

Der gelernte Tischler Patrick Swayze, der 1991 vom People Magazine zum „Sexiest Man Alive“ erkoren wurde, überzeugte anschließend unter anderem in „Ghost – Nachricht von Sam“, „Gefährliche Brandung“ sowie in „To Wong Foo“. 2004 trat er in der allerdings gefloppten Fortsetzung „Dirty Dancing 2“ in einer Nebenrolle als Tanzlehrer auf.

Die Rolle der „Penny“ übernahm mit Cynthia Rhodes eine der besten Tänzerinnen des modernen Tanzfilms. Sie schwang ihre Hüften unter anderem auch in „Flashdance“ und „Staying Alive“.

Hauptrollen:

Johnny Castle: Patrick Swayze
Frances “Baby” Houseman: Jennifer Grey
Penny Johnson: Cynthia Rhodes
Lisa Houseman: Jane Brucker
Max Kellerman: Jack Weston
Jake Houseman: Jerry Orbach
Marjorie Houseman: Kelly Bishop
Billy Kostecki: Neal Jones

Verwandte Artikel:

Neuverfilmung “Dirty Dancing” geplant

Alle Artikel zum Musical „Dirty Dancing“

Post to Twitter Post to Facebook Post to MySpace


Autor des Artikels: Susanne Gröschke