Musicalszene - das Webportal für Musicalfans

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie gemäß unserer Cookie-Richtlinie allen Cookies zu. Weitere Optionen/Datenschutz
Musical Chicago in Berlin

Doku-Event We are the champions! – 40 Jahre Queen, 2. Nov. 2013, 20:15, VOX

Mit einer vierstündigen Dokumentation über die britische Band Queen wartet VOX am Samstag, 2. November 2013, ab 20:15 auf. Inhalt ist der musikalische Werdegang der Band mit Freddie Mercury, Brian May, Roger Taylor und John Deacon. Gezeigt werden zum Teil bisher noch unveröffentlichte Aufnahmen von ihren insgesamt über siebenhundert Live-Auftritten sowie Ausschnitte aus ihren insgesamt 58 Musikvideos. Die Sendung wird am Folgetag, 3. November 2013, um 8:55 wiederholt.

Mit Songs wie „Bohemian Rhapsody“ und „We Are The Champions“ schrieb Queen Musikgeschichte. Insgesamt verkaufte die britische Band im Laufe ihrer Karriere weltweit über dreihundert Millionen Tonträger, darunter vierzehn Nummer-Eins-Alben. Mit „Greatest Hits I“ hält Queen bis heute den Rekord des meistverkauften Albums in Großbritannien.

Queen
(v.l.): Gitarrist Brian May, Sänger Freddie Mercury, Bassist John Deacon und Schlagzeuger Roger Taylor, ©VOX/Universal Music

In der Dokumentation berichtet Drummer Roger Taylor über die erfolgreiche, aber auch tragische Geschichte der Band und ihrer Mitglieder. Jedes Mitglied schrieb mindestens einen der achtzehn Nummer-1-Hits. Spannende Hintergrundinformationen liefern außerdem exklusive Interviews mit Brigitte Oelke, der „Killer Queen“ aus dem Musical „We will rock you“, außerdem mit dem Musikproduzenten Reinhold Mack, der mehrere Alben mit Queen in München produziert hat, dem ehemaligen Geschäftsführer von EMI Electrola Helmut Fest, dem Videoproduzenten Rudi Dolezal und dem Fotografen Didi Zill.

Die Doku beschäftigt sich auch mit den einzelnen Künstlern. Beleuchtet wird zum Beispiel das Schicksal des wohl extravagantesten Sängers der Rockgeschichte, Freddie Mercury, der sich als erster Rockstar öffentlich zu seiner Bisexualität bekannte und nicht nur mit seinen musikalischen Erfolgen, sondern auch mit Party- und Drogenexzessen Schlagzeilen machte. 1991 verstarb er schließlich an AIDS. Details aus seinem Privatleben und über den Menschen Freddie Mercury erzählen u.a. sein Freund Peter Ambacher und sein ehemaliger persönlicher Assistent Peter Freestone.

„The Show Must Go On“ sang Mercury noch kurz vor seinem Tod, und so feierte 2002 das Queen-Musical „We will rock you“ seine Premiere. May und Taylor gaben ab 2005 unter dem Namen „Queen + Paul Rogers“ mit dem ehemaligen „Bad Company“-Sänger Paul Rodgers erneut Konzerte und nahmen 2008 das Album „The Cosmos Rocks“ auf. 2012 gaben Queen außerdem im Rahmen der Fußball-EM mehrere Open-Air-Konzerte mit Adam Lambert, dem zweitplatzierten der American Idol Staffel 2009.

Verwandte Artikel:

Alle Artikel zum Musical “We will rock you”

Post to Twitter Post to Facebook Post to MySpace


Autor des Artikels: Susanne Gröschke