Musicalszene - das Webportal für Musicalfans

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie gemäß unserer Cookie-Richtlinie allen Cookies zu. Weitere Optionen/Datenschutz
Musical Chicago in Berlin

Erneut Golden Globes für Glee

„Glee“ gewann bei der Verleihung der Golden Globes 2011 ein weiteres Mal als „Beste Fernsehserie Komödie oder Musical“. Bereits im Vorjahr konnte sich „Glee“ in dieser Sparte durchsetzen.

Außerdem wurden Chris Colfer für seine Rolle „Kurt Hummel“ als Bester Nebendarsteller und Jane Lynch für „Sue Sylvester“ als Beste Nebendarstellerin ausgezeichnet.

Glee Chris Colfer
Chris Colfer als „Kurt“ in „Glee“, ©Fox Broadcasting Co.

Glee Chris Colfer
Jane Lynch in der Rolle „Sue“ in „Glee“, ©Fox Broadcasting Co.

Die Preise des Verbandes der Auslandspresse wurden in der letzten Nacht in Beverly Hills vergeben.

In der Sparte Beste Komödie oder Musical gewann die Komödie „The Kids are all right“, Bester Schauspieler in einer Komödie oder einem Musical wurde Paul Giamatti in „Barney’s Version“, Beste Schauspielerin in einer Komödie oder einem Musical Annette Bening, ebenfalls in „The Kids are all right“.

Bestes Filmdrama wurde „The Social Network“, das auch in der Sparte „Beste Regie“ punkten konnte. Colin Firth erhielt den Preis als Bester Schauspieler in einem Filmdrama für „The King’s Speech“, Natalie Portman einen Golden Globe für ihre Rolle im Ballett-Thriller „Black Swan“.

In der Sparte Drama wurde “Boardwalk Empire” als Beste Fernsehserie geehrt. Schauspieler und Regisseur Robert De Niro erhielt die Ehrung für sein Lebenswerk.

Verwandte Artikel:

“Glee“ startet am 17. Januar 2011, 20:15 auf Super RTL

Musicalszene Special “Glee“

Post to Twitter Post to Facebook Post to MySpace


Autor des Artikels: Susanne Gröschke