Musicalszene - das Webportal für Musicalfans


Warning: fopen(): Filename cannot be empty in /homepages/43/d17574142/htdocs/musicalszene-de/track/includes/counter.php on line 29

Warning: fwrite() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/43/d17574142/htdocs/musicalszene-de/track/includes/counter.php on line 42

Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/43/d17574142/htdocs/musicalszene-de/track/includes/counter.php on line 43
Musical Chicago in Berlin

Lexikon

A

Alternate, alternierende Besetzung
Parallel-Besetzung (nicht: Zweitbesetzung) einer (Haupt-)Rolle mit vertraglich garantierten Vorstellungen

Audition
Vorsingen, Vorsprechen, Vortanzen für eine (Musiktheater-)Produktion

Assistant … (-Musikalische Leitung, -Choreographer …)
Vertreter (nicht Assistent) des …(Musikalischen Leiters, Choreographen …)

B

Belting, belten
Gesangstechnik im Bruststimmenregister, um den Stimmumfang zu erhöhen. Der Klang wird „schmetternder“ und „durchdringender“.

C

Cast
alle DarstellerInnen, gesamtes Ensemble

Castpräsentation
Öffentliche (Presse-)Vorstellung der gesamten Darsteller eines Musicals

Castwechsel
Austausch eines oder mehrerer (Haupt-)Darsteller während längerer Spielzeit eines Musicals

Cover (Zweitbesetzung, Understudy)
Zweitbesetzung einer Rolle, hat sonst einen Ensemble-Part.
Im Unterschied zum „Alternate“ mit vertraglich garantierten Spielterminen übernimmt das Cover/die Zweitbesetzung den Rollenpart nur dann, wenn die Erstbesetzung verhindert ist.

Cross-Swing
Ensemblemitglied, das sowohl mehrere Gesangs- wie auch mehrere Tanz-Parts beherrscht und in beiden Disziplinen bei Bedarf einspringen kann.

D

Dance Call
Audition für Tänzer

Dance Captain
Assistent/in des Künstlerischen Leiters, Mitarbeiter des Choreographen; zuständig für die Einstudierung der Tanz- und Bewegungsabläufe

Dernière
letzte Vorstellung einer Aufführung (an einer Spielstätte)

E

En-Suite-(Open-End-, Long-Run-)Produktion
Produktion, die über einen längeren Zeitraum in ein und demselben Theater gespielt wird.

Entr’acte
Einleitendes Instrumental-Musikstück zu Beginn des 2. Aktes bei noch geschlossenem Vorhang.

F

Falsett
die männliche Kopfstimme (Sopran- oder Altlage)

K

Korrepetitor
studiert mit den Sängern deren Parts ein, begleitet am Klavier die szenischen Proben

L

Libretto
Textbuch, das sowohl die Dialoge als auch die Gesangstexte beinhaltet.

M

Matinee
im Musical: die Vorstellung am Nachmittag

O

Ouvertüre
Einleitendes Instrumental-Musikstück zu Beginn des Stückes bei noch geschlossenem Vorhang.

P

Play-Out
Musikstück nach dem letzten Schlussapplaus. Es wird gespielt, während das Publikum den Saal verlässt.

Preview, Try-out
Öffentliche Voraufführung eines neuen Stückes vor der eigentlichen Premiere, um die Reaktionen des Publikums zu testen. Meist werden daraufhin Änderungen zur Optimierung des Stückes vorgenommen.

Put-In
Besetzungs-interne Probe, bei der neue Darsteller in Kostüm und Maske die gesamte Show durchlaufen

S

Swing
Ensemblemitglied, das mehrere Gesangs- oder mehrere Tanz-Parts beherrscht und bei Bedarf einspringen kann.

Show watch
Darsteller eines Musicals verfolgen verpflichtet regelmäßig Vorstellungen unter den Zuschauern im Saal, um einen Eindruck von der Wirkung der Szenen/des Stückes und den Publikumsreaktionen zu bekommen bzw. diesen aufzufrischen.

T

Try-out, Preview
Öffentliche Voraufführung eines neuen Stückes vor der eigentlichen Premiere, um die Reaktionen des Publikums zu testen. Meist werden daraufhin Änderungen zur Optimierung des Stückes vorgenommen.

U

Understudy (Cover, Zweitbesetzung)
Zweitbesetzung einer Rolle, hat sonst einen Ensemble-Part.
Im Unterschied zum „Alternate“ mit vertraglich garantierten Spielterminen übernimmt das Cover/die Zweitbesetzung den Rollenpart nur dann, wenn die Erstbesetzung verhindert ist.

W

Walk-in-Cover
Zweitbesetzung einer Rolle, die nicht Ensemble-Mitglied ist, sondern nur dann spielt, wenn der Rolleninhaber ausfällt. Walk-in-Cover spielen oftmals selbst Rollen in anderen Produktionen und springen bei Bedarf ein.

Z

Zweitbesetzung (Cover, Understudy)
Zweitbesetzung einer Rolle, hat sonst einen Ensemble-Part.
Im Unterschied zum „Alternate“ mit vertraglich garantierten Spielterminen übernimmt das Cover/die Zweitbesetzung den Rollenpart nur dann, wenn die Erstbesetzung verhindert ist.

In Foren allgemein gebräuchliche Abkürzungen und Begriffe:

Dachgraf
Double des Grafen von Krolock in der Szene „Einladung zum Ball“ in „Tanz der Vampire“, hat den Solopart auf dem Dach des Wirtshauses.

DD
Musical „Dirty Dancing“

Eli
Musical „Elisabeth“

HiHo, Horizont
Musical „Hinterm Horizont“

IGNM
„Ich gehör’ nur mir“, Solo der „Elisabeth“ im Musical „Elisabeth“

IWNNINY
Musical „Ich war noch niemals in New York“

IWS
Musical „Ich will Spaß“

J&H, J/H
Musical „Jekyll & Hyde“

JCS
Musical „Jesus Christ Superstar“

KdL
Musical „König der Löwen“

LesMis
Musical „Les Misèrables“

MA
Musical „Marie Antoinette“

NS1, NS2
Nightmare-Solo 1, Nightmare-Solo 2 – Erster und zweiter Solosänger in der Szene „Nightmare“ in „Tanz der Vampire“. NS1 hat den ersten Part zu Beginn oben auf dem Bett und wechselt dann an den linken Bettpfosten, NS 2 den zweiten Part am rechten Bettpfosten.

StEx
Musical „Starlight Express“

Schuh, Manitu, SdM, DSDM
Musical „Der Schuh des Manitu“

PdO
Musical „Das Phantom der Oper“

TdV
Musical „Tanz der Vampire“

VGDW
Musical „Vom Geist der Weihnacht“

WWRY
Musical „We Will Rock You“

Post to Twitter Post to Facebook Post to MySpace


Autor des Artikels: Susanne Gröschke