Musicalszene - das Webportal für Musicalfans

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie gemäß unserer Cookie-Richtlinie allen Cookies zu. Weitere Optionen/Datenschutz
Musical Chicago in Berlin

Glee Folgen 1 bis 5

Folge 1: „Ouvertüre“

16. Januar 2011, 14:40, RTL
17. Januar 2011, 20:15, Super RTL
20. Juni 2011, 20:15, Super RTL

Der Glee Club, eine Mischung aus Schulchor und Musical Truppe an der fiktiven McKinley Highschool in Ohio, hat schon bessere Zeiten gesehen. Will Schuester, ein engagierter Spanisch-Lehrer und ehemaliger Glee Club-Star, hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, den Glee Club zu altem Glanz zurückzuführen, nachdem er dessen Leitung übertragen bekommen hat.

Glee
Der Glee Club probt, ©Fox Broadcasting Co.

Unterstützung erhält er durch Vertrauenslehrerin Emma Pillsbury, die in ihrem Engagement zugleich eine Möglichkeit sieht, „Mr. Schue“ näher zu kommen. Auf die erste Ausschreibung melden sich fast nur Außenseiter. Als die talentierte Rachel Berry droht, aus dem Chor auszutreten, falls sich ebenso begnadete Sänger finden, macht sich Will auf die Suche nach stimmgewaltigem Nachwuchs.

Zufällig hört er den Football-Spieler Finn unter der Dusche singen und ist sich sicher: Er ist der Richtige. Aber Finn hat kein Interesse, im Chor mitzumachen. Um ihn umzustimmen, versteckt Will kurzerhand Marihuana in Finns Spind und erpresst ihn anschließend. Entweder tritt Finn dem Chor bei oder er müsse seinen Fund melden.

Finn, der seine Mutter nicht enttäuschen will, stimmt dem Deal zu, auch wenn er wegen seines Engagements im Chor von seinen Mitspielern attackiert wird. Doch der unorthodoxe neue Chorleiter stößt nicht überall auf Gegenliebe.

Glee
Die Glee-Darsteller, ©Fox Broadcasting Co.

Folge 2: „Jenseits von Gut und Sue“

17. Januar 2011, 21:10 (und WH 22:40), Super RTL
20. Juni 2011, 20:15, Super RTL

Sue Sylvester erweist sich als harte Gegnerin des Schulchors. Sie nur das Aufstreben ihrer „Cheerios“-Cheerleadergruppe im Sinn. Will lässt sich von Sue jedoch nicht beeinflussen und hält an seiner Idee fest. Trotzdem geht es nur zäh voran – sein Chor will den „Disco“-Song nicht auf der Schulveranstaltung vortragen. Stattdessen singen die Kids das recht anzügliche Lied „Push it“.

Sue macht daraus einen handfesten Skandal und fordert die Auflösung des Glee Clubs. Direktor Figgins jedoch hält zu Will, aber nicht ohne einige Auflagen: Unter anderem darf nichts Doppeldeutiges mehr gesungen werden. Ob das klappt? Will hat seine Bedenken.

Auch Zuhause hat er keine leichte Zeit – Terri macht ihm das Leben schwer. Dass sie nicht schwanger ist, gesteht sie Will auch nicht. Der glaubt immer noch, dass Nachwuchs unterwegs ist.

Glee
Quinn trifft auf Finn und Rachel, ©Fox Broadcasting Co.

Sue hat sich unterdessen eine neue Gemeinheit ausgedacht. Sie schleust Finns Freundin Quinn Fabray in den Glee Club ein – in der Hoffnung, dass Quinn für Zwist innerhalb des Chores sorgen wird.

Glee
Quinn mit ihrer Freundin, ©Fox Broadcasting Co.

Folge 3: „Acafellas“

24. Januar 2011, 20:15, Super RTL
27. Juni 2011, 20:15, Super RTL

Rachel hat keinen blassen Schimmer, dass sie für Sue nur ein Spielball ist. Sie soll im Glee-Club für Unfrieden sorgen. Auch Will hat Probleme – er leidet unter mangelndem Selbstbewusstsein. Doch er gründet mit Ken, Henri und Howard die „Acafellas“ und scheint plötzlich ganz und gar zufrieden mit sich zu sein. Doch er vernachlässigt den Glee-Club.

Glee
Auf Coach Tanaka (Patrick Gallagher, li.), Finn (Cory Monteith, Mitte) und Will Schuester (Matthew Morrison, re.) wartet backstage eine Überraschung, ©Fox Broadcasting Co.

Derweil gelingt es Sandy, den Schulchor davon zu überzeugen, vor dem Schüler-Lehrer-Ausschuss aufzutreten. Alle sind dabei – nicht zuletzt, weil Josh Groban mit von der Partie sein will…

Glee
Josh Groban ist Gaststar bei den „Acafellas“, ©Fox Broadcasting Co.

Folge 4: „Kinder der Lüge“

31. Januar 2011, 20:15, Super RTL
27. Juni 2011, 21:15, Super RTL

Kurt steht unter Druck. Statt sich offen zu seiner Homosexualität zu bekennen, versucht er mit aller Macht und mit Hilfe von Finn, ins Footballteam aufgenommen zu werden. Tatsächlich darf er aufs Spielfeld und überzeugt dort mit einem klasse Trick à la Beyonce.

Glee
Die Footballmannschaft von Glee-Club-Anhänger Finn hält nicht viel von Tanzen und Singen, ©Fox Broadcasting Co.

Terri macht sich derweil Gedanken, wie sie an ein Baby kommt. Schwanger ist sie nicht, doch Will soll das nicht erfahren. Einzig ihre Schwester weiß Bescheid. Und dann stellt sich noch heraus, dass Quinn schwanger ist.

Sue hat inzwischen ganz andere Probleme: Sie hat eine Radiosendung ins Leben gerufen, die aber nicht gerade auf Interesse stößt. Also angelt sie sich Sandy zur Unterstützung. Ihr großes Ziel: Will soll fertig gemacht werden. Und dabei soll auch Rachel eine Rolle spielen.

Glee
Will (Matthew Morrison, re.) hat es nicht leicht mit seinen Schützlingen. Tina (Jenna Ushkowitz) hat langsam genug vom Proben, ©Fox Broadcasting Co.

Folge 5: „April, April“

7. Februar 2011, 20:15, Super RTL
4. Juli 2011, 20:15, Super RTL

Will ist in Nöten. Die „Regionals“ stehen an – und ohne Rachel kann der Chor bei dem Wettbewerb nicht gewinnen. Schließlich wendet er einen Trick an: Er holt das ehemalige Chormitglied April Rhodes in den Club. Seine alte Chor-Kollegin war einst eine super Sängerin, heute jedoch hat sie vor allem eins: Alkoholprobleme. Doch Will ignoriert das – er braucht Aprils Stimme. Dass sie den Glee-Kids mehr schadet als nützt, übersieht er zunächst großzügig.

Derweil ist Rachel von Sandys Regieanweisungen genervt. Als Finn auf Anraten von Emma auf Rachel zugeht und ihr Avancen macht, ist Rachel mehr als glücklich. Sie plant sogar den Wiedereinstieg beim Glee Club. Doch dann erfährt sie, dass Finn der Vater von Quinns Baby ist. Rachels Welt bricht zusammen. Trotzdem wird sie Will beim Wettbewerb unterstützen.

Verwandte Artikel:

Glee ab Januar 2011 auf Super RTL

Glee – Die Synchronisation

Post to Twitter Post to Facebook Post to MySpace


Autor des Artikels: Susanne Gröschke