Musicalszene - das Webportal für Musicalfans

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie gemäß unserer Cookie-Richtlinie allen Cookies zu. Weitere Optionen/Datenschutz
Musical Chicago in Berlin

Glee – Staffel 2, Die Folgen 41 bis 44

Das neue Jahr beginnt mit einer „Glee“-Doppelfolge: Am Montag, 2. Januar 2012, werden die Folgen 41 und 42 um 20:15 bzw. 21:10 auf Super RTL gesendet.

Mit von der Partie sind in diesen Folgen zwei bereits „Glee“-bekannte Gaststars, beide Schauspieler und Musicaldarsteller: Kristin Chenoweth und Jonathan Groff. Als „April“ bzw. „Jessie St. James“ waren sie bereits in vergangenen Folgen zu sehen.

Glee
Gaststar Kristin Chenoweth („April”) mit Matthew Morrison („Will), ©Fox Broadcasting Co.

Mit den Folgen 41 bis 44 endet die zweite Staffel der preisgekrönten Musicalserie.

Zu den Inhalten der Folgen 41 bis 44:

Folge 41: „Das jüngste Gerücht (Rumours)“

Montag, 2. Januar 2012, 20:15, Super RTL
WH: 27. Juli 2012, 22:20, Super RTL

Brittany startet ihre eigene Internet-Talkshow und begrüßt als erste Gäste Tina und Mercedes. Beide gelten als die Klatsch-und-Tratsch-Experten schlechthin, doch bei dieser Gesprächsstunde ist Brittany diejenige, die die Bombe platzen lässt: Sie eröffnet ihrem Publikum, dass Santana lesbisch ist und sorgt damit für viel Gesprächsstoff an der McKinley High.

Santana ist außer sich vor Wut, erkennt jedoch schnell, wie sie ihr unfreiwilliges Outing für sich nutzen kann: Sie macht sich an Brittany heran und schürt damit Arties Eifersucht. Als dieser seine Freundin schließlich auf die Gerüchte anspricht, eskaliert das Gespräch.

Glee
Santana (Naya Rivera) nutzt ihr unfreiwilliges Outing, um Brittany (Heather Morris, li.) näher zu kommen, ©Fox Broadcasting Co.

Doch damit fängt die Gerüchteküche erst richtig an zu brodeln: Sue schmiedet einen weiteren perfiden Plan, um Will ein für alle Mal den Garaus zu machen. Sie ruft die Schülerzeitung der McKinley High, „The Muckcracker“, zurück ins Leben, um böse Gerüchte über Will und den „Glee“-Club zu verbreiten. Zum Beispiel dieses, dass Quinn sich heimlich mit Sam in einem Motel vergnügt. Finn ist geschockt und startet mit Rachels Hilfe eine Beschattungsaktion. Dabei machen die beiden eine unglaubliche Entdeckung.

Wie es der „Zufall“ so will, taucht außerdem Wills ehemalige Schulfreundin, Sängerin April Rhodes, wieder auf und macht ihm ein interessantes Angebot: Sie steckt mitten in den Planungen für ihr eigenes Musical und bittet Will, ihr bei der Umsetzung zu helfen. Doch das würde bedeuten, dass er den „Glee“-Club aufgeben und die Schüler kurz vor den „Nationals“ im Stich lassen müsste.

Folge 42: „Rivalen der Krone (Prom Queen)“

Montag, 2. Januar 2012, 21:10, Super RTL
WH: 27. Juli 2012, 23:15, Super RTL

Die Wahl zum Königspaar des Abschlussballes geht in die heiße Phase. In einer Umfrage liegen Quinn und Finn vorn, dicht gefolgt von Puck und Lauren. Mercedes indessen ist frustriert, da sie kein Date für den Ball hat, und Lauren ist verzweifelt auf der Suche nach einem passenden Kleid.

Zu allem Übel gibt Schulleiter Figgins dann auch noch bekannt, dass der „Glee“-Club auf dem Ball auftreten soll, da die ursprünglich gebuchte Band abgesagt hat. Sue ist als Organisatorin und bekennende „Glee“-Club-Gegnerin natürlich sofort dagegen. Ausnahmsweise muss Will ihr in diesem Punkt zustimmen, denn die „Nationals“ stehen kurz bevor.

Glee
Will (Matthew Morrison) entscheidet sich doch noch für den Auftritt auf dem Abschlussball, ©Fox Broadcasting Co.

Als Schulleiter Figgins dem Glee-Club für ihren Einsatz jedoch eine kleine Finanzspritze verspricht, sagt Will schließlich zu.

Kurt bittet Blaine, ihn zum Abschlussball zu begleiten – und kassiert einen Korb: Blaine hat in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit Schwulenhassern gemacht und hält sich seitdem von derartigen Veranstaltungen fern.

Glee
v.li.) Puck (Mark Salling), Artie (Kevin McHale) und Sam (Chord Overstreet) performen auf dem Abschlussball der McKinley High, ©Fox Broadcasting Co.

Jessie St. James taucht überraschend auf und bittet Rachel um Verzeihung dafür, dass er ihr damals das Herz gebrochen hat. Finn gefällt das überhaupt nicht. Bei der ersten Gelegenheit macht er seinem Ärger Luft – auf dem Abschlussball kommt es zum Showdown. Doch über all den Ereignissen schwebt bis zum Schluss noch die Frage: Wer bekommt die Krone?

Schauspieler Jonathan Groff ist in dieser Folge erneut zu Gast: Als „Jessie St. James“ bringt er Rachels (Lea Michele) Gefühlsleben durcheinander.

Folge 43: „Totenfeier (Funeral)“

Montag, 9. Januar 2012, 21:10, Super RTL
WH: 3. August 2012, 22:05, Super RTL

Der ehemalige Sänger von „Vocal Adrenaline“, Jessie St. James, steigt beim „Glee“-Club ein, um Will in der Probezeit für die „Nationals“ als Berater zur Seite zu stehen. Finn ist darüber jedoch alles andere als erfreut, da Jessie keine Gelegenheit auslässt, ihn seine Ablehnung spüren zu lassen.

In der Hoffnung, ein Solo bei den „Nationals“ singen zu dürfen, tragen sich Mercedes, Santana, Rachel und Kurt in die Liste für ein Vorsingen ein. Doch schnell wird klar, dass Jessie nicht besonders objektiv in seiner Bewertung ist: Mercedes, Santana und Kurt sind geschockt über dessen harsche Kritik. Er scheint an jedem etwas auszusetzen zu haben – außer an Rachel.

Glee
Terri (Jessalyn Gilsig, li.) und Sue (Jane Lynch, re.) machen mal wieder gemeinsame Sache gegen Will. Doch dann wird ihr Vorhaben von einem schlimmen Vorfall in den Hintergrund gerückt. ©Fox Broadcasting Co.

Sue verhält sich derweil auffällig komisch. Nicht, dass das etwas Neues wäre, doch dieses Mal hat sie sogar ihre treue Anhängerin Becky aus dem Cheerios-Team geworfen. Will erfährt kurz darauf den tragischen Grund: Sues Schwester Jean ist gestorben. Kurt und Finn bieten sofort an, die Trauerfeier zu organisieren. Die beiden können Sues Schmerz gut nachvollziehen, denn auch sie haben bereits einen ihnen nahestehenden Menschen verloren.

Auf der Beerdigung scheint für kurze Zeit tatsächlich Frieden zwischen Sue und dem „Glee“-Club zu herrschen. Sues emotionale Rede berührt alle Anwesenden, und besonders Finn, der daraufhin einen wichtigen Entschluss fasst.

Folge 44: „New York! (New York)“

Montag, 16. Januar 2012, 21:10, Super RTL
WH: 3. August 2012, 23:00, Super RTL

Endlich ist es soweit: Der „Glee“-Club macht sich auf den Weg nach New York. Dort angekommen, sind alle überwältigt von der beeindruckenden Metropole. Besonders Rachel fühlt sich beim Anblick des Broadways endlich angekommen.

Glee
Finn (Cory Monteith) mit Rachel (Lea Michele) in New York, ©Fox Broadcasting Co.

Finn möchte den Ausflug dazu nutzen, Rachel seine Liebe zu gestehen und bittet sie um ein abendliches Date. Beim romantischen Dinner kommen sich die beiden näher. Als dann auch noch Broadway-Legende Patti LuPone am Nebentisch Platz nimmt, wähnt sich Rachel am Ziel ihrer Träume.

Auch Will nutzt die Zeit, um seiner Leidenschaft nachzugehen: Er besucht April Rhodes, die an einem neuen Musical arbeitet. Will ist erneut hin- und hergerissen, denn der Broadway ist und bleibt sein absoluter Lebenstraum.

Glee
Will (Matthew Morrison) besucht April Rhodes und gerät in einen erneuten Zwiespalt, ©Fox Broadcasting Co.

Zurück im Hotel, muss Will erstaunt feststellen, dass sein kleiner Ausflug nicht unbemerkt blieb. Sein Erzfeind und Coach von „Vocal Adrenaline“, Dustin Goolsby, hat Wills Abwesenheit genutzt, um böse Gerüchte über dessen angeblichen Ausstieg aus dem „Glee“-Club zu streuen.

Die Schüler sind verunsichert – immerhin hat April Will schon einmal eine Musicalrolle angeboten. Und sie glauben zu wissen, dass es Wills große Leidenschaft ist, selbst auf der Bühne zu stehen. – Oder irren sie sich da etwa?

Glee
Rachel (Lea Michele) und Finn (Cory Monteith) bei ihrem Auftritt, ©Fox Broadcasting Co.

Trotz der vielen Ereignisse läuft bei den „Nationals“ zunächst alles nach Plan: Rachel und Finn legen einen grandiosen Auftritt hin, bei dem es am Ende jedoch zu einem Zwischenfall kommt, der den „Glee“-Club nicht nur den Sieg kosten könnte.

Glee
Will (Matthew Morrison, Mi.) ist vom Auftritt seiner Schützlinge begeistert. – Ob sie Chancen auf den Sieg haben?, ©Fox Broadcasting Co.

In dieser Episode, die gleichzeitig die Staffel 2 beendet, ist neben Kristin Chenoweth als „April Rhodes“ unter anderem Musical-Legende Patti LuPone Stargast. Die mehrfach ausgezeichnete Preisträgerin, unter anderem mit dem Tony Award und dem Drama Desk Award, brillierte in Theaterstücken wie „Les Misérables“ (West End, 1985), „Gypsy“ (Broadway, 2008) und „Die sieben Todsünden“ (New York City Ballet, 2011). Doch auch für Matthew Morrison ist diese Folge eine ganz besondere: Er präsentiert darin „Still got tonight“ – eine Singleauskopplung aus seinem ersten Album „Matthew Morrison“, das Anfang 2011 erschien.

Verwandte Artikel:

Staffel 2, Die Folgen 35 bis 40

Staffel 2, Die Folgen 31 bis 34

Staffel 2, Die Folgen 23 bis 30

Zur Serie „Glee”

Die Rollen und ihre Darsteller

Die Synchronisation

Alle Artikel im Special „Glee“ (Allgemein, Staffel 1, Staffel 2)

Post to Twitter Post to Facebook Post to MySpace


Autor des Artikels: Susanne Gröschke