Musicalszene - das Webportal für Musicalfans

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie gemäß unserer Cookie-Richtlinie allen Cookies zu. Weitere Optionen/Datenschutz
Musical Chicago in Berlin

Hairspray – Hauptrollen und Kreativteam bekanntgegeben

Das Broadway-Musical „Hairspray“ feiert am 6. Dezember im Musical Dome Köln Deutschland-Premiere. Es spielt in den 60er Jahren und erzählt die Geschichte der übergewichtigen Tracy Turnblad, die zum gefeierten Star der “Corny Collins TV-Show” wird. Neben zahlreichen anderen internationalen Auszeichnungen hat „Hairspray“ acht Tony-Awards erhalten, unter anderem für das „Beste Musical“.

Termine und Tickets für Hairspray hier

edna_tracy_03_guido-ohlenbo.jpg
Uwe Ochsenknecht und Maite Kelly in den Hauptrollen in „Hairspray“ Köln, ©Guido Ohlenbostel

Kurz vor Probenbeginn wurden nun die ersten Hauptrollen bekanntgegeben:

Edna Turnblad: Uwe Ochsenknecht
Edna Turnblad alternierend: Tetje Mierendorf
Tracy Turnblad: Maite Kelly

Die komplette Besetzung mit Ensemble folgt sofort nach offizieller Bekanntgabe.

Das Kreativteam:

John Waters – Drehbuchautor und Filmregisseur
Mark O’Donnell, Thomas Meehan – Buch
Marc Shaiman – Musik und Songtexte, Arrangements
Scott Wittman – Songtexte
Jack O’Brien – Regie
Matt Lenz – Co-Regie
Jerry Mitchell – Choreografie
Michele Lynch – Re-Staging Choreografie
David Rockwell – Setdesign
Dick Jarris – Co-Setdesign
William Ivey Long – Kostümdesign
Martha Bromelmeier – Co-Kostümdesign
Kenneth Posner – Lichtdesign
Philip Rosenberg – Co-Lichtdesign
Steve C. Kennedy – Sounddesign
Andrew Keister – Co-Sounddesign
Paul Huntley – Make-up- und Perückendesign
Jörn Ingwersen – Deutsche Dialoge
Heiko Wohlgemuth – Deutsche Songtexte
Lon Hoyt – Musical Supervisor
Dagmar Windisch – Executive Producer

Die Handlung und die Hits der Show (Text: BB Promotion)

I. Akt

Schauplatz der turbulenten Geschichte ist Baltimore im Jahr 1962. Allmorgendlich, wenn die Stadt erwacht, nimmt Tracy Turnblad, der quirlige, pummelige Teenager mit den Riesenhaaren, ihren sehnlichsten Traum, bald entdeckt und ein großer Star zu werden, mit in den Tag hinein. „Good Morning Baltimore“

Begeistert verfolgen Tracy und ihre beste Freundin Penny Pingleton ihre Lieblingssendung im Fernsehen, die „Corny Collins Show“, eine populäre Musik- und Tanzshow. Präsentiert von ‚Ultra Clutch Hairspray‘ werden die aktuellsten Tänze und Hits vorgestellt. Höhepunkt der Saison ist die alljährliche Sondersendung, in der die „Miss Teenage Hairspray“ gewählt wird. Und Showmaster Corny Collins präsentiert mit viel Verve „The Nicest Kids in Town“.

Als er für den nächsten (absolut nicht schulfreien!) Tag ein Vortanzen für eine Neubesetzung im Ensemble ankündigt, ist Tracy total aus dem Häuschen. Sie will den Part unbedingt! Doch während Mutter Edna – ein wahres Prachtexemplar an Leibesfülle – skeptisch ist, wird Tracy von Vater Wilbur sogar ermuntert, ihr Glück zu versuchen: „Mama, I’m a Big Girl Now“.

Wow … ist das nicht … ja aber klar ist er das! Link Larkin, coolster und smartester Junge der Stadt, der mit seiner tollen Tolle, seinen kreisenden Hüften und seinen Songs allen Mädchen den Kopf verdreht. Der rennt im Studio Tracy fast über den Haufen. Pardon! Doch nie zuvor fühlte sich Tracy derart beglückt, entrückt und hört sogar schon die Glocken läuten … „I Can Hear The Bells“…

Aber: Zu dick! Zu klein! Zu hässlich! Die Produzentin der Fernsehshow, Velma von Tussle, eine arrogante und intrigante Zicke, serviert Tracy als Chefin der Casting-Jury kaltschnäuzig ab. Schließlich darf es nur einen Star in der Show geben, ihre Tochter Amber, die perfektes Styling und eine Top-Figur in die Waagschale wirft. Sie ist mit Mädchenschwarm Link Larkin liiert, was natürlich nur einem Girl beschieden sein kann, deren Mutter einst die legendäre Krabbenkönigin, „Miss Baltimore Crabs“, war.

Nachsitzen ist zu nichts nütze und obendrein langweilig. Tracy und einige ihrer schwarzen Klassenkameraden so wie Seaweed, ein genialer Tänzer, vertreiben sich die Strafzeit mit dem Üben neuer Tanzschritte. Auf einer Party mit Corny Collins in der Turnhalle ihrer Schule geht es dann richtig ab. Beim „Madison“ kann Tracy endlich mal voll aufdrehen und allen zeigen, was in ihr steckt: Tanzen, tanzen und nochmals tanzen!

Dabei wird Link Larkin, der Teenie-Star der Corny Collins Show, erneut auf sie aufmerksam. Corny Collins begrüßt vor laufender Kamera, zum Entsetzen von Velma und Amber sowie Mr. Spritzer, dem ‚Ultra Clutch Hairspray‘-Boss und Sponsor der Show, das neue, stets fröhliche und füllige Ensemblemitglied: Tracy Turnblad. Bei ihrer Vorstellung bricht Tracy eine Lanze für die Gleichberechtigung aller Menschen. Link Larkin antwortet ihr mit einer Hymne auf die Gleichberechtigung aller Geschlechter, „It Takes Two“.

Diese gerät gleichzeitig zu einer Liebeserklärung an Tracy, die mit Beat im Bauch und dem Herzen auf dem rechten Fleck zum Star der Corny Collins Show avanciert. Sie fordert, jeden Tag zum ‚Negro Day‘ zu machen. Denn bis dahin dürfen die schwarzen Kids nur einmal im Monat in der Show tanzen wenn Motormouth Maybelle, Seaweeds Mutter, Soulmusik in der Show präsentiert.

Tracys enorme Beliebtheit steigert ihren Marktwert und so kann Shopping durchaus zur Droge werden. Inbesondere wenn ein Ladenbesitzer wie Mr. Pinky seine Pforten öffnet und Tracy und Edna Turnblad sich frei aus seinem üppigen XXL-Angebot an grellen Stoffen und poppigen Kleidern bedienen dürfen. „Welcome to The Sixties“ und der Mief aus den biederen 50ern ist plötzlich dahin. Die Welt explodiert zu Motown- und Soulrhythmen in einem bunten Feuerwerk neuer, cooler Songs!

Pech wird zu Glück, als die giftige Amber Tracy auf dem Sportplatz mit einem Ball umnietet. Link, Penny und Seaweed lernen sich kennen, während sie sich um die benommene Tracy kümmern. Seaweed lädt alle in den Schallplatten-Shop seiner Mutter Motormouth Maybelle ein, wo eine fetzige Party zu satten Grooves aus den Lautsprecherboxen steigt. „Run and Tell That!“ reißt alle von den Sitzen. Hier wird der Dirty Boogie getanzt, werden Hüften und Beine geschwungen, dass sich die Balken biegen!

Motormouth Maybelle betritt das Parkett und begrüßt die weißen Newcomer herzlich inmitten der schwarzen Teenie-Runde. Wie es der Teufel will, platzt Amber auf der Suche nach Link in den Laden. Ihr auf den Fersen Mutter Velma, gefolgt von Edna und Wilbur, die rein zufällig auf der Jagd nach einer Portion Chicken mit Pommes dazu stoßen … Mit einer Demo am „Mutter/Tochter-Tag“ der Corny Collins Show sollen Motormouth Maybelle und ihre jüngste Tochter Little Inez Zugang und Teilnahme an der Sendung verschafft werden. Maybelle macht stimmgewaltig und unmissverständlich klar, welche Power in „Big, Blonde and Beautiful“ steckt.

Alle, außer Link, der seine Karriere nicht gefährden möchte, beschließen, das Studio zu stürmen. Aber die alarmierte Polizei macht kurzen Prozess und verhaftet die Demo-Teilnehmer.

II. Akt

Das Frauengefängnis von Baltimore scheint aus allen Nähten zu platzen. Die aufmüpfigen Demonstrantinnen aller Coleur protestieren gegen die Zustände in „The Big Dollhouse“.

Trickreich bewegt Velma den Gouverneur dazu, sie und ihre Tochter freizulassen. Für alle restlichen Teilnehmerinnen hinterlegt Wilbur eine Kaution. Die tapfere Tracy bleibt wegen Velmas Intrigen jedoch allein hinter Gittern zurück und sehnt sich nach Link, „Good Morning Baltimore“ Reprise.

Edna und Wilbur haben ihren letzten Cent für die Kaution geopfert, ohne ihrer Tochter helfen zu können. Edna versteht jetzt Tracys Traum und erinnert sich an ihre eigenen Ambitionen, Designerin für Kleider in Übergrößen zu werden. Das ungleiche Paar schwelgt in Erinnerungen an die Vergangenheit und Wilbur versichert Edna mit „You’re Timeless To Me“ seine ewige Liebe.

Indes inspiriert diese Nacht noch manch anderes Liebesgeflüster. Link schleicht ins Gefängnis, wo er Tracy aus ihrer Verzweiflung reißt: „Hold“.

Währenddessen wird Tracys beste Freundin Penny von ihrer Mutter zur Strafe ans Bett gefesselt, weil sie sich ohne Erlaubnis hinter schwedische Gardinen begeben hat. Seaweed treibt die Leidenschaft zu Penny, die er sodann aus ihrer misslichen Situation befreit. Beide Paare erkennen, dass „Without Love“ das Leben nur halb soviel wert ist.

Sie bekennen sich zueinander und suchen Zuflucht in Maybelles Schallplattenladen.
Tracy will sich keineswegs damit abfinden, dass die Corny Collins Show von der weißen Hautfarbe dominiert wird. Inspiriert von Maybelles langem Kampf um Gleichberechtigung, „I Know Where I’ve Been“, schöpfen sie neuen Mut, die Rassenschranken zu durchbrechen.

Corny Collins startet die „Miss Teenage Hairspray“-Wahl gemäß ihres Mottos mit „It’s Hairspray“. Vor dem Hintergrund einer überdimensionalen Haarspraydose geht der Wettbewerb in seine entscheidende Runde. Amber, siegessicher, versteht ihren Song „Cooties“ als Seitenhieb auf ihre verhasste Konkurrentin. In letzter Sekunde taucht Tracy doch noch auf und wendet die Wahl zu ihren Gunsten.

„You Can’t Stop The Beat“. Jetzt gibt es kein Halten mehr! Barrieren und Konventionen gehen über Bord. Die Corny Collins Show ist nun knallbunt, Penny und Seaweed ein Paar, während für Tracy und Link die Glocken läuten.

Post to Twitter Post to Facebook Post to MySpace


Autor des Artikels: Susanne Gröschke