Musicalszene - das Webportal für Musicalfans

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie gemäß unserer Cookie-Richtlinie allen Cookies zu. Weitere Optionen/Datenschutz
Musical Chicago in Berlin

Musical Lauras Stern vor seiner Uraufführung und Tournee

Das Familienmusical „Lauras Stern“ feiert am Samstag dieser Woche, am 11. Februar 2012, seine Uraufführung in Berlin und wird danach auf Tournee durch viele deutsche Städte gehen.

Die Proben sind nun in der heißen Phase, und wir hatten Gelegenheit, den Darstellern und Kreativen dabei über die Schulter zu schauen.

Termine und Tickets für die Tournee „Lauras Stern“

Lauras Stern
“Stern“ Sanne Buskermolen, „Laura“ Julia Gámez Martin und „Tommy“ André Haedicke in „Lauras Stern“, ©Frank Straub buehnenfotos.de

Entstanden ist eine Show, an der nicht nur Kinder, sondern auch deren Eltern und Großeltern ihre Freude haben werden. Sowohl die Geschichte als auch das Bühnenbild und die Musik sind für Kinderaugen und -ohren umgesetzt, jedoch werden auch Erwachsene nicht anders können, als bei den Songs mit den Füßen mitzuwippen, trotz der kindgerechten Schlichtheit der Kulissen und Projektionen viele interessante Details zu entdecken und zumindest beim „Ballonmeister“, dargestellt von einem Artisten, ins Staunen zu geraten.

Wo Kinder mit den Augen rollen, weil sie erzieherische Worte wittern, werden sich die Erwachsenen heimlich freuen – ist doch „Zähneputzen nicht vergessen!“ eine Mahnung, die im Stück immer wieder vorkommt.

Lauras Stern
Julia Gámez Martin als „Laura“ in ihrem Kinderzimmer, ©Frank Straub

Auch das Ensemble, allen voran Julia Gámez Martin als „Laura“, André Haedicke als ihr Bruder „Tommy“ und Sanne Buskermolen als „Lauras Stern“, überzeugen in ihren Rollen und werden die Kinderaugen zum Leuchten bringen.

Die fantasievolle Geschichte beginnt an einem Abend im Kinderzimmer von Laura und ihrem kleinen Bruder Tommy. Laura schaut mit ihrem Fernrohr in den Nachthimmel und singt „Nimm mich mit, lieber Stern“, wobei sie den Stern betrachtet, der ihr ganz allein gehört. Wie kleinere Geschwister nun einmal sind – sie möchten genau das, was auch ihre anderen Geschwister haben, und so nörgelt Tommy, dass er auch einen Stern will.

Lauras Stern
Tommy möchte auch einen eigenen Stern, ©Frank Straub

Laura ist der Auffassung, dass sowieso jedes Kind seinen eigenen Stern hat, und als Tommy wissen will, wo er denn seinen finden kann, hat Laura die Idee: „Wir bauen eine Rakete und fliegen in den Weltraum.“

Gesagt, getan – das Fluggerät wird gebaut, und mit ganz viel Fantasie, die Kindern eigen ist, starten beide ins All. „Hallo, Herr Astronaut“ und „Mein Stern und ich“ wird gesungen, auf der Bühne tanzen Lauras goldener Stern und ein ganzer Sternen- und Planetenhimmel.

Lauras Stern
Lauras Stern (Sanne Buskermolen) hilft Laura und Tommy beim Start, ©Frank Straub

Lauras Stern
Flug in den Weltraum in Lauras und Tommys Rakete, ©Frank Straub

Doch die Romantik währt nicht lange, denn Laura und ihr Bruder geraten in einen Schwarm aus Weltraummüll, landen schließlich zuerst auf dem Planeten der verlorenen Dinge und müssen dann nach dem Weiterflug sogar notlanden, wobei die Rakete zerstört wird.

Lauras Stern
Auf dem „Planeten der verlorenen Dinge“, ©Frank Straub

Dann treffen sie Stretchy, ein krakenartiges rosa Wesen, das mit den Kindern ein Fragezeichen tanzt und obendrein wichtige Ratschläge gibt: Mit Luftballons oder Seifenblasen, die man beim Ballonmeister bekommt, kann man sich auch ohne Rakete durch das All bewegen.

Lauras Stern
Stretchy hat Antwort auf alle Fragen, ©Frank Straub

So schafft man es zu den Wurmlingen, die einfach alles wissen – also auch, wo Tommy seinen Stern finden kann.

Der Ballonmeister fasziniert sowohl in der Geschichte als in der Realität auf der Bühne – Volker Maria Meier zeigt seine artistischen Kunststücke, die die Zuschauer verblüffen werden.

Lauras Stern
Der Ballonmeister (Artist: Volker Maria Meier), ©Frank Straub

„Wir machen Seifenblasen“ heißt es nun.

Lauras Stern
Seifenblasen eignen sich als Flughilfen, ©Frank Straub

Lauras Stern
Flug mit den Seifenblasen, ©Frank Straub

Nachdem Tommy etwas übermütig geworden ist, der Stern aber wieder einmal rettend eingegriffen hat, landen beide Kinder glücklich bei den Wurmlingen.

Lauras Stern
Laura vermisst Tommy: „Ohne dich“, ©Frank Straub

Lauras Stern
Flug zu den Wurmlingen, ©Frank Straub

Die putzigen grünen Wesen sind „superschlau und wissen alles ganz genau“, außerdem haben sie eine Leidenschaft für Süßigkeiten. Diese „Besserwisser und Süßigkeiten-Esser“ helfen den beiden auf den richtigen Weg zu Tommys Stern: sie müssen natürlich durch das Wurmloch zum Mond.

Lauras Stern
Die Wurmlinge – Besserwisser und Süßigkeiten-Esser, ©Frank Straub

Ob Tommy letztendlich seinen eigenen Stern bekommt und ob die Kinder auch ohne Rakete vom Mond wieder zurück in ihre Betten fliegen, ist in wenigen Tagen in Berlin und dann von Rostock bis Stuttgart zu erleben.

Lauras Stern
Lauras und Tommys Vater glaubt den Kindern natürlich kein Wort von ihren Abenteuern. Hat er vielleicht recht?, ©Frank Straub

Besetzung:

Laura: Julia Gámez Martin
Tommy: André Haedicke (Dennis Dobrowolski)
Artist: Volker Maria Meier (Carlos Lilienthal)
Klarinettist: Rainer Theobald (Viktor Wolf)

Tänzer:

Sanne Buskermolen (Stern und Cover Laura), Alessandra Bizzarri, Ramona Jacob, Paul Gerritsen, Ben Gerlach, Tanja Pamukow, Jessica Kammerer-Georg

Lauras Stern
Julia Gámez Martin (Laura) und André Haedicke (Timmy) in „Lauras Stern“, ©Frank Straub

Second Cast:

Franca Paschen, Janina Elkin, Valerija Laubach, Sonia Bartuccelli, Yuho Yamashita, Alexson Capelesso, Eiko Keller, Oriol Sanchez Tula

Leading Team:

Buch: Klaus Baumgart
Co-Autor und Komponist: Niclas Ramdohr
Regie: Holger Pototzki
Choreographie: Christopher Tölle
Künstlerische Leitung, Komponist: Niclas Ramdohr
Bühnenbild, Kostüme: Lena Brexendorff

Lauras Stern – Die Tourneetermine
(Stand: 5. Februar 2012)

Berlin, Tempodrom: 11. (17:30, Weltpremiere) und 12. Februar 2012 (14:00)
Rastatt, Mercedes-Benz Kundencenter: 26. Februar 2012 (14:00, 17:30)
Paderborn, Paderhalle: 10. März 2012 (17:30)
Marburg, Stadthalle Erwin Piscator Haus: 11. März 2012 (17:30)
Bochum, Ruhrkongress: 18. März 2012 (14:00)
Köln, Theater am Tanzbrunnen: 25. März 2012 (14:00, 17:30)
Graz (A), Schwarzlsee Eventcenter: 1. April 2012 (14:00)
Rostock, Stadthalle: 5. April 2012 (16:00)
Freiburg, Konzerthaus: 8. April 2012 (14:00, 17:30)
Rastede, Große Sporthalle „Feldbreite“: 9. April 2012 (14:00, 17:30)
Rheine, Stadthalle: 15. April 2012 (17:30)
Hamburg, o2 World: 28. April 2012 (14:00, 17:30)
München, Circus Krone Bau: 13. Mai 2012 (14:00)
Dresden, Kulturpalast: 30. Mai 2012 (17:00)
Stuttgart, Liederhalle: 17. November 2012 (14:00, 17:30)
weitere Termine in Planung

Verwandte Artikel:

Alle Artikel zu „Lauras Stern“

Weitere Fotos zu „Lauras Stern“ auf unserer Partnerseite www.buehnenfotos.de.

Wir bedanken uns beim Veranstalter Meistersinger Konzerte sowie bei den Darstellern und dem gesamten Probenteam von „Lauras Stern“ für die Gastfreundschaft.

www.laurasstern-dieshow.de

Post to Twitter Post to Facebook Post to MySpace


Autor des Artikels: Susanne Gröschke