Musicalszene - das Webportal für Musicalfans

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie gemäß unserer Cookie-Richtlinie allen Cookies zu. Weitere Optionen/Datenschutz
Musical Chicago in Berlin

Pressetermin Grease im Admiralspalast Berlin

Nach einer umjubelten Preview mit Standing Ovations am gestrigen Abend im Admiralspalast stellten sich heute die Hauptdarsteller und das Ensemble des Musicals „Grease“ der Berliner Presse vor.

Grease
Pressetermin „Grease“ am 2. März 2011 im Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub

Vor allem Fotografen waren gekommen, bieten doch die bunten, stilechten „Fifties“-Kostüme mit schwingenden Petticoats und der Anblick der Herren in schwarzer Lederjacke und mit hochfrisierten Tollen hervorragende Fotomotive.

Grease
Pressetermin „Grease“ am 2. März 2011 im Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub

Die „T-Birds“ und „Pink Ladies“, allen voran Lars Redlich und Sanne Buskermolen, performten mit dem Ensemble „Grease is the word“ und „Summer Nights“.

Grease
Pressetermin „Grease“ am 2. März 2011 im Admiralspalast Berlin, v.l.: Tino Andrea Honegger (Sonny), Riccardo Greco (Kenickie), Ilka Wolf (Frenchy), ©Frank Straub

Doch auch „Greased Lightnin’“, der rote Cadillac, durfte natürlich nicht fehlen. Auf ihm stehend singt Riccardo Greco als „Kenickie“ in der Show sein grandioses Solo, und Lars Redlich als „Danny“ nähert sich im Autokino „Sandy“ Sanne Buskermolen allzu stürmisch an.

Diese Szene war auch am gestrigen Abend neben „Greased Lightnin’“ (Riccardo Greco und Ensemble), „We go together“ (Ensemble), „There are worse things I could do“ (Selvi Martina Rothe), dem ausgesprochen grandiosen Finale und anderen Szenen ein Highlight der Show.

Grease
Pressetermin „Grease“ am 2. März 2011 im Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub

Während Sanne Buskermolen, ihrer Rolle folgend, “Dannys” Annäherungsversuche nur zu dulden hat, kann Lars Redlich sein schauspielerisches Talent auch hier voll entfalten. Selten hat man einen Darsteller so herrlich hinter seinem eigenen Rücken spielen sehen, und obwohl dem Publikum abgewandt mit den Lippen auf „Sandy“ klebend, reagiert er nebenbei noch auf die Begeisterungsbekundungen aus dem Saal. Eine von vielen sehenswerten Szenen.

Grease
Pressetermin „Grease“ am 2. März 2011 im Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub

Bei „You’re the one that I want“ gab das Ensemble noch einmal ordentlich Gas und stellte sich zum Schluss den Journalisten nochmals einzeln vor.

„Grease“ mit einer begeisternden Cast – noch bis zum 20. März 2011 im Admiralspalast Berlin und danach in München (22. März bis 17. April) und Frankfurt am Main (19. April bis 1. Mai) zu erleben.

Weitere Fotos vom Pressetermin „Grease“ am 2. März 2011 im Admiralspalast Berlin:

Grease
Pressetermin „Grease“ am 2. März 2011 im Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub

Grease
Pressetermin „Grease“ am 2. März 2011 im Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub

Grease
Pressetermin „Grease“ am 2. März 2011 im Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub

Grease
Pressetermin „Grease“ am 2. März 2011 im Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub

Grease
Pressetermin „Grease“ am 2. März 2011 im Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub

Grease
Pressetermin „Grease“ am 2. März 2011 im Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub

Grease
Pressetermin „Grease“ am 2. März 2011 im Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub

Grease
Pressetermin „Grease“ am 2. März 2011 im Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub

Grease
Pressetermin „Grease“ am 2. März 2011 im Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub

Grease
Pressetermin „Grease“ am 2. März 2011 im Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub

Grease
Pressetermin „Grease“ am 2. März 2011 im Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub

Weitere Fotos auf unserer Partnerseite buehnenfotos.de

Alle Termine und Tickets für die Tournee

Verwandte Artikel:

Grease – Besetzung, Kreative, Songs

Alle Artikel zu Grease – Tournee 2010 – 2011

Post to Twitter Post to Facebook Post to MySpace


Autor des Artikels: Susanne Gröschke