Musicalszene - das Webportal für Musicalfans

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie gemäß unserer Cookie-Richtlinie allen Cookies zu. Weitere Optionen/Datenschutz
Musical Chicago in Berlin

Rock the Ballet 2013 begeistert mit neuem Tournee-Programm

Rasta Thomas‘ „Rock the Ballet“ begeisterte bereits auf der Tournee 2011/12, unter anderem im Admiralspalast Berlin. Nun kehrten die „Bad Boys of Dance“ nach Berlin zurück und sind hier noch bis zum 10. Februar zu erleben. Danach folgen Tournee-Termine in 24 Städten Deutschlands und Österreichs.

Rock the Ballet – Tickets

Rock the Ballet 2013
“Rock the Ballet“, 5. Februar 2013, Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub buehnenfotos.de

Mit neuer Besetzung und neuem Programm, aber bewährter Qualität und mit virtuoser Tanzkunst begeisterte die junge Compagnie das Publikum im Berliner Admiralspalast am Dienstag erneut. Mit lang anhaltendem, tosendem Jubel und Standing Ovations feierte das Publikum die rasante Mischung aus technischer Perfektion, unbändiger Leidenschaft und purer Energie.

Rock the Ballet 2013
“Rock the Ballet“, Ensemble mit der Improvisation zu „Brotsjor“, 5. Februar 2013, Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub buehnenfotos.de

Zu Hits aus Rock und Pop verbindet die Show Elemente aus dem klassischen Ballett mit HipHop, Modern Dance, Contemporary, Gesellschaftstanz, Kampfsport und Akrobatik. Mehr als einmal brandete Szenenapplaus auf für Athletik und Präzision, für komplizierte Drehungen, atemberaubende Sprünge, akrobatische Höchstleistungen. Ebenso für scheinbare Wunder, etwa wenn mit nackten Füßen auf der Bühne endlose Pirouetten in Höchstgeschwindigkeit gedreht werden, Kaitlynn Edgar im Spagat wie ein Hula-Hoop-Reifen um die Hüften ihres Tanzpartners Blake Zelesnikar kreiselt oder Yusaku Komori nach dem Absprung sekundenlang in der Luft zu stehen scheint.

Rock the Ballet 2013
“Rock the Ballet“, Yusaku Komori, 5. Februar 2013, Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub buehnenfotos.de

Rock the Ballet 2013
“Rock the Ballet“, Kaitlynn Edgar und Blake Zelesnikar mit „I wanna love you girl“, 5. Februar 2013, Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub buehnenfotos.de

Für die außergewöhnlichen Choreographien sorgte erneut Adrienne Canterna, die zusammen mit ihrem Ehemann und Compagnie-Gründer Rasta Thomas auch die künstlerische Leitung dieser Show innehatte. Im Januar 2012 tanzte das Paar, das sich im Alter von neun und zehn Jahren an der Kirov Academy kennenlernte, gemeinsam auf der Bühne des Admiralspalastes. Bemerkenswert, dass die Choreographien nicht nur dem Rhythmus der Musik folgen und eine Geschichte erzählen, sondern auch Details der Songtexte punktgenau in die Bewegungen und Gesten einfließen.

Rock the Ballet 2013
“Rock the Ballet“, Ensemble mit der Improvisation zu „Brotsjor“, Blake Zelesnikar (vorn), 5. Februar 2013, Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub buehnenfotos.de

Rock the Ballet 2013
“Rock the Ballet“, Ensemble mit „We are the champions“, 5. Februar 2013, Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub buehnenfotos.de

Sexy Kostüme und außergewöhnliche, fantasievolle Projektionen runden das Programm ab, fügen sich harmonisch in die Tanzbilder und unterstützen die Aussage der Körper und der Songs. Eine absolut sehenswerte, außergewöhnliche Show; ein Gesamtkunstwerk.

Rock the Ballet 2013
“Rock the Ballet“, „Dangerous“, 5. Februar 2013, Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub buehnenfotos.de

Die Tänzer (Berlin, 5. Februar 2013):

Solisten:
Kaitlynn Edgar, James Boyd

Ensemble:
Lee Gumbs, Joshua Alexander, Marquis Cunningham, Yusaku Komori, Blake Zelesnikar

Weitere Tänzer der Tournee:

Solisten:
Lauren Blakeney, Kevin Mylrea

Ensemble:
Tim Olson (Dance Captain), Bryan Cortes, Daniel Gaymon, Patrick Gerstle, Kyle Lucia, Henry Rivera, Rocky Smith

Rock the Ballet 2013
“Rock the Ballet“, Kaitlynn Edgar mit “Simply Irresistible”, 5. Februar 2013, Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub buehnenfotos.de

Rock the Ballet 2013
“Rock the Ballet“, Ensemble mit der Improvisation zu „Brotsjor“, 5. Februar 2013, Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub buehnenfotos.de

Programm:

1. Akt

Stronger (Kanye West)
My Sharona (The Knaack)
Simply irresistible (Robert Palmer)
The space between (Dave Mathews Band)
Every teardrop is a waterfall (Coldplay)
I don’t wanna miss a thing (Aerosmith)
The scientist (Coldplay)
A song for you (Donny Hathaway)
Fallin’ (Alicia Keys)
Don’t stop believin’ (Journey)

Rock the Ballet 2013
“Rock the Ballet“, Ensemble und Solist James Boyd (vorn Mitte), 5. Februar 2013, Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub buehnenfotos.de

2. Akt

Brotsjor (K.: Olafur Arnalds) – Improvisation
They don’t really care about us (Michael Jackson)
Moves like Jagger (Maroon 5)
Stayin’ alive (The Bee Gees)
Sexyback (Justin Timerlake)
Lost without you (Robin Thicke)
Hey Ya (Outkast)
Yeah! (Usher feat. Lil Jon & Ludacris)
Come together (Michael Jackson)
Under pressure (David Bowie & Queen)
Bittersweet Symphony (The Verve)
Unbelievable (EMF)
Need you tonight (INXS)
Dangerous (Michael Jackson)
Faith (George Michael)
Wanna love you girl (Robin Thicke)
We are the champions (Queen)
Bad (Michael Jackson)
I’m sexy and I know it (LMFAO)
Yeah 3x (Chris Brown)

Rock the Ballet 2013
“Rock the Ballet“, Kaitlynn Edgar und Yusaku Komori, 5. Februar 2013, Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub buehnenfotos.de

Tourtermine (D/A, Stand 7. Februar 2013)

Rock the Ballet – Tickets

Berlin, Admiralspalast: 5. bis 10. Februar 2013
Cottbus, Stadthalle: 12. Februar 2013
Erfurt, Messe: 13. Februar 2013
Münster, Halle Münsterland: 14. Februar 2013
Mannheim, Rosengarten: 15. Februar 2013
Baden-Baden, Festspielhaus: 16. Februar 2013
Heilbronn, Harmonie: 17. Februar 2013
Bielefeld, Stadthalle: 19. Februar 2013
Iserlohn, Parktheater: 20. Februar 2013
Halle/Saale, Händel-Halle: 21. Februar 2013
Neu-Ulm, Ratiopharm Arena: 22. Februar 2013
Balingen, Volksbank Messe: 23. Februar 2013
Freiburg, Konzerthaus: 24. Februar 2013
Chemnitz, Stadthalle: 26. Februar 2013
Würzburg, Congress Centrum: 27. Februar 2013
Stuttgart, Theaterhaus: 28. Februar bis 3. März 2013
Essen, Colosseum Theater: 5. bis 10. März 2013
Braunschweig, Stadthalle: 13. März 2013
Lübeck, Musik- u. Kongresshalle: 14. März 2013
Bremen, Musical Theater: 15. bis 17. März 2013
Frankfurt/M., Alte Oper: 26. bis 31. März 2013
Graz (A), Oper: 24. bis 26. Juni 2013
Linz (A), Brucknerhaus: 27. bis 30. Juni 2013
Fürth, Stadttheater: 12. bis 21. Juli 2013
München, Prinzregententheater: 31. Juli bis 13. August 2013

Rock the Ballet 2013
“Rock the Ballet“, Ensemble mit „Stronger“, 5. Februar 2013, Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub buehnenfotos.de

Kreativteam:

Künstlerische Leitung: Rasta Thomas, Adrienne Canterna
Choreographie: Adrienne Canterna
Ballet Master: Phillip Carman
Videodesign: Joshua Hardy
Kostümdesign: Sally Canterna
Lichtdesign, Production Stage Manager: Lutin Tanner
Lichtdesign: Ashley Day

Rock the Ballet 2013
“Rock the Ballet“, Kaitlynn Edgar und Ensemble, „Hey ya“, 5. Februar 2013, Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub buehnenfotos.de

Weitere Fotos auf unserer Partnerseite buehnenfotos.de.

Rock the Ballet 2013
“Rock the Ballet“, Solisten Kaitlynn Edgar und James Boyd (vorn li.), Blake Zelesnikar (Mitte) und Yusaku Komori (re.), 5. Februar 2013, Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub buehnenfotos.de

2014 werden Rasta Thomas‘ Bad Boys of Dance die größte Liebesgeschichte aller Zeiten, „Romeo and Juliet“, als klassisches Rock-Ballett umsetzen und damit auch durch Deutschland touren.

Rock the Ballet 2013
“Rock the Ballet“, James Boyd (h.) und Yusaku Komori (vorn), 5. Februar 2013, Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub buehnenfotos.de

Rock the Ballet 2013
“Rock the Ballet“, 5. Februar 2013, Admiralspalast Berlin, ©Frank Straub buehnenfotos.de

Verwandte Artikel:

Rock the Ballet 2011/12 – Grandioser Tour-Auftakt in Berlin

Alle Artikel zu Rock the Ballet – Tour 2011/2012/2013

Post to Twitter Post to Facebook Post to MySpace


Autor des Artikels: Susanne Gröschke