Musicalszene - das Webportal für Musicalfans

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie gemäß unserer Cookie-Richtlinie allen Cookies zu. Weitere Optionen/Datenschutz
Musical Chicago in Berlin

Roman Polanski bei Einreise in die Schweiz verhaftet

Der weltberühmte Regisseur und Oscar-Preisträger Roman Polanski („Tanz der Vampire“) wurde am Samstag in Zürich festgenommen. Seit den siebziger Jahren liegt in den USA ein internationaler Haftbefehl gegen den 76Jährigen vor. Im wurde 1978 sexueller Missbrauch einer Minderjährigen und damit Vergewaltigung vorgeworfen. Damals hatte Polanski aus Angst vor einer Gefängnisstrafe die Flucht nach Frankreich ergriffen und war seither nicht mehr in die USA eingereist. Er verzichtete auch auf die persönliche Entgegennahme seines Oscars für „Der Pianist“.

Polanskis Anwalt will nun alle Rechtsmittel ausschöpfen, um die Festnahme für ungültig erklären zu lassen und Widerspruch einlegen. Sollte Polanski an die USA ausgeliefert werden, könnte ihm dort eine mehrjährige Haftstrafe drohen.

Auch Künstler und Filmschaffende aus aller Welt protestierten gegen die Festnahme und verlangten die sofortige Freilassung Polanskis.

Hintergrund-Artikel auf Spiegel online: „Eine groteske Justizposse“

Post to Twitter Post to Facebook Post to MySpace


Autor des Artikels: Susanne Gröschke