Musicalszene - das Webportal für Musicalfans

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie gemäß unserer Cookie-Richtlinie allen Cookies zu. Weitere Optionen/Datenschutz
Musical Chicago in Berlin

Sexy, aufregend, gefeiert: Das Musical „Chicago“ in Berlin

Noch bis zum 17. Januar 2016 ist in Berlin das Musical „Chicago“ im Theater des Westens zu sehen – in der Original-Inszenierung, in überragender Qualität, mit einem erstklassigen Ensemble und vierzehn hervorragenden Musikern auf der Bühne. Unsere Empfehlung: Hingehen!

„Chicago“, eines der heißesten und aufregendsten Broadway-Musicals, erzählt von Liebe, Verrat, Eifersucht und Mord im Chicago der zwanziger Jahre. Die fantastischen Choreographien von Bob Fosse, der auch für die Original-Inszenierung sorgte, werden von durchweg grandiosen Darsteller*innen und Tänzer*innen interpretiert.

Musical Chicago
Musical ”Chicago”, derzeit und noch bis 17. Januar 2016 im Theater des Westens Berlin. ©Frank Straub buehnenfotos.de

Ergänzt wird das großartige Musical-Erlebnis durch die mitreißende Musik von John Kander, die von einem 14köpfigen Orchester geradezu mit Verve gespielt wird. Die Musiker und der Dirigent sind in der Mitte der Bühne platziert und ihre Arbeit somit auch optisch sichtbar, sie agieren von ihren Plätzen aus auch immer wieder im Stück und sorgen somit für die Prise Pep obendrauf.

Musical Chicago
”Chicago”, Caroline Frank (“Velma”), Ensemble und Orchester. ©Frank Straub buehnenfotos.de

Kaum mag man Einzelne aus dem großartigen, homogenen Darsteller-Ensemble hervorheben. Nigel Casey ist für den eleganten wie gleichzeitig schmierigen, durchtriebenen Anwalt „Billy Flynn“ geradezu eine Idealbesetzung, ganz besonders schauspielerisch, selbstverständlich auch gesanglich. Obwohl er ohnehin schon in jeder Szene überzeugt, ist sein „Hokuspokus“ sein persönliches Highlight wie eines der ganzen Show.

Musical Chicago
”Chicago” mit Nigel Casey als “Billy Flynn”, ©Frank Straub buehnenfotos.de

Carien Keizer als „Roxie“ und Caroline Frank als „Velma Kelly“ sind auf ganzer Linie überzeugend verruchte Luder und agieren sexy, wild und elektrisierend. Mal wickeln sie das Publikum schnurrend um den Finger, mal lassen sie es los und es muss sich erst einmal wieder orientieren, mal reißen sie es strudelnd mit und bringen es schließlich zum Toben.

Musical Chicago
”Chicago”, Carien Keizer (“Roxie Hart”) und Nigel Casey („Billy Flynn“). ©Frank Straub buehnenfotos.de

Musical Chicago
”Chicago“, Caroline Frank als “Velma”, ©Frank Straub buehnenfotos.de

Apropos mitreißend: Volker Metzger in der eher undankbaren Rolle als „Amos“, trotteliger Ehemann von „Roxie“, hat seinen großen, fantastischen Auftritt bei „Mr. Zellophan“ im II. Akt. Von der ersten Sekunde an dirigiert er hier die Gefühle des Publikums, das gar nicht anders kann, als sich von zunächst noch verhaltenem Lachen letztlich zu gleich mehrfachem Szenenapplaus hinreißen zu lassen.

Musical Chicago
”Chicago”, Carien Keizer (“Roxie Hart”), Nigel Casey („Billy Flynn“) und Ensemble. ©Frank Straub buehnenfotos.de

Abgeklärt und raffiniert, stimmlich wie darstellerisch in Extra-Qualität, agiert Isabel Dörfler als „Mama“ Morton, und Victor Petersen (alternierend neben Martin Schäffner) ist für seine Leistung in der Rolle der „Mary Sunshine“ ganz sicher Abend für Abend die Bewunderung des Publikums sicher.

Musical Chicago
Musical ”Chicago”, Berlin 2015. ©Frank Straub buehnenfotos.de

Die Choreographien von Bob Fosse schließlich könnten kaum so atemberaubend, exakt und mitreißend umgesetzt werden, stünden nicht ausnahmslos hervorragende Tänzerinnen und Tänzer auf der Bühne. Ihre Professionalität, ihre Körperspannung, ihre Interpretation von winzigen Gesten bis hin zu rasanten, kraftvollen Step- und Tanzszenen machen jeden einzelnen zu einem Hauptdarsteller.

Musical Chicago
”Chicago”, “All that Jazz”. ©Frank Straub buehnenfotos.de

Unser Fazit: Diese Inszenierung von „Chicago“, diese Darsteller muss man einfach gesehen haben.

Musical Chicago
”Chicago”, Carien Keizer als “Roxie Hart”. ©Frank Straub buehnenfotos.de

Die Besetzung (rezensierte Vorstellung: 14. Oktober 2015)

Billy Flynn: Nigel Casey
Roxie Hart: Carien Keizer
Velma Kelly: Caroline Frank
“Mama” Morton: Isabel Dörfler
Amos Hart: Volker Metzger
Mary Sunshine: V. Petersen

„Fahr zur Hölle“ Kitty: Birgit Arquin
June: Michele Fichtner
Mona: Dorit Oitzinger
Liz: Janina Hinrichs
Hunyak: Danielle Delys
Annie: Rachel Colley
Fred Caseley/Steptänzer: Alan Byland
Aaron: Matthew Huet
Sergeant Fogarty/Richter: Matthieu Vinetot
Gerichtsdiener/ Steptänzer: René Becker
Geschworener/Harry: Josh Donovan
Steptänzer: Shane Landers
Martin Harrison/Doktor: Luke Jarvis

Dirigent: Jochen Kilian

Musical Chicago
”Chicago”, Caroline Frank als “Velma”, ©Frank Straub buehnenfotos.de

Die Songs:

I. Akt

Ouvertüre – Die Band
All der Jazz – Velma und Ensemble
Schussel-Dussel – Roxie
Zellenblock-Tango – Velma und die Girls
Sei nett zu Mama – „Mama“ Morton
Stepptanz – Roxie, Amos und die Boys
Bin nur für die Liebe da – Billy und die Girls
Etwas Gutes ist an jedem dran – Mary Sunshine
Beide griffen zum Colt – Billy, Roxie, Mary Sunshine und Ensemble
Roxie – Roxie und die Boys
Leider geht’s nicht allein – Velma
Ich bin mein bester Freund – Roxie und Velma

II. Akt

Entr’acte – Die Band
Da ist ein Mädchen – Velma
Ich und mein Baby – Roxie und die Boys
Mister Zellophan – Amos
Steht Velma vor Gericht – Velma, Billy, Ensemble
Hokuspokus – Billy und Ensemble
Moral – Velma und „Mama“ Morton
Heutzutag – Roxie und Velma
Honey Rag – Roxie und Velma
Finale – Das Ensemble

Verwandte Artikel:

Alle Artikel zum Musical „Chicago”

Post to Twitter Post to Facebook Post to MySpace


Autor des Artikels: Susanne Gröschke