Musicalszene - das Webportal für Musicalfans

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie gemäß unserer Cookie-Richtlinie allen Cookies zu. Weitere Optionen/Datenschutz
Musical Chicago in Berlin

Theater Chemnitz erhält Preis der Deutschen Theaterverlage

Die Oper des Theaters Chemnitz erhält den diesjährigen Preis des Verbandes Deutscher Bühnen- und Medienverlage für beispielhaftes Engagement im Bereich Musiktheater. Der Jury gehören die Dramatiker Theresia Walser, Oliver Bukowski und der Komponist Detlev Glanert sowie die Bühnenverleger Winfried Jacobs und Thomas Maagh an.

In den wenigen Jahren seiner Intendanz, so die Jury unter anderem, sei es Generalintendant Dr. Bernhard Helmich gelungen, durch inspirierende und zugleich fordernde Programmarbeit seinem Opernhaus ein neues Profil zu geben und das Chemnitzer Publikum für das Medium Musiktheater zu begeistern.

Er habe Mut bewiesen, in einer strukturschwachen Region konventionelle Wege zu verlassen und auf Neues und Unbekanntes zu setzen. Dass ihm dabei nicht nur das Publikum, sondern auch sein Theaterteam gefolgt ist, spräche für die hohe integrative Qualität seiner Arbeit als Intendant.

Die Preisverleihung wird am 29. Januar 2011 auf der Bühne des Theaters Chemnitz anlässlich der Premiere der Oper „Die Heimkehr des Verbannten“ von Otto Nicolai stattfinden.

Oper Chemnitz
Oper Chemnitz, ©Theater Chemnitz/Dieter Wuschanski

Längst sind auch die Musical-Aufführungen in der Chemnitzer Oper zum Geheimtipp unter den zahlreichen Fans aus ganz Deutschland geworden. Auf dem Programm standen bereits klassische Musicals wie „West Side Story“, „My Fair Lady“ und „Anatevka“, aber auch neuere wie „Les Misérables“, „Evita“, „Fame“ oder „FMA – Falco Meets Amadeus“.

Post to Twitter Post to Facebook Post to MySpace


Autor des Artikels: Susanne Gröschke