Musicalszene - das Webportal für Musicalfans

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie gemäß unserer Cookie-Richtlinie allen Cookies zu. Weitere Optionen/Datenschutz
Musical Chicago in Berlin

Theaterumbau in Stuttgart für Tanz der Vampire

Im Palladium Theater Stuttgart läuft der Umbau für den Empfang der Vampire auf Hochtouren. Insgesamt 25 LKWs liefern bis Ende dieser Woche jede Menge Gepäck des Grafen von Krolock und seines Gefolges an. Darunter tonnenschwere Bühnenteile, mehr als 320 Scheinwerfer, über 230 Kostüme und 150 Perücken.

Theaterumbau im Palladium Stuttgart
Von Krolocks Sarg ist unbeschadet in Stuttgart eingetroffen, Foto: Stage Entertainment

Allein die Grabwand mit den Vampirsärgen ist zusammengebaut sechs Meter breit, sieben Meter hoch und wiegt drei Tonnen. Eines der markantesten Kulissenteile von „Tanz der Vampire“, das Wirtshaus, bringt es sogar auf über sechs Tonnen.

Die sechs Meter hohe Wendeltreppe, Nebelmaschinen, künstliche Fingernägel und Blutbeutel werden dank eines ausgeklügelten Zeitplans zur richtigen Zeit am richtigen Platz sein.

Schon Anfang nächster Woche wird die Stuttgarter Cast zum ersten Mal auf der umgebauten Bühne stehen und mit den Proben beginnen.

Theaterumbau im Palladium Stuttgart
Die Wendeltreppe wird im Palladium fixiert, Foto: Stage Entertainment

Theaterumbau im Palladium Stuttgart
Im Palladium ist ein mehrstöckiges Gerüst aufgebaut, Foto: Stage Entertainment

Post to Twitter Post to Facebook Post to MySpace


Autor des Artikels: Susanne Gröschke