Musicalszene - das Webportal für Musicalfans

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie gemäß unserer Cookie-Richtlinie allen Cookies zu. Weitere Optionen/Datenschutz
Musical Chicago in Berlin

Thriller Live – Furiose Show-Premiere in Berlin

Im Admiralspalast feierte am 6. Januar 2010 die Show „Thriller – Live“ im Rahmen ihrer Europa-Tournee Berlin-Premiere. Die fünf Sänger, elf Tänzer und eine fünfköpfige Live-Band ließen in einer grandiosen, mitreißenden Show die Erinnerungen an Michael Jackson wieder aufleben und wurden vom Publikum frenetisch gefeiert.

Nach Tourneestationen in u.a. München, Köln, Düsseldorf und Oberhausen feierte nun das Berliner Publikum die Live-Show von BB Promotion in Kooperation mit Semmel Concerts mit den Hits von Michael Jackson, die noch bis zum 17. Januar im Admiralspalast gastiert und anschließend in Wien Station macht.

Termine und Tickets hier

thriller_1.jpg
Jovanny Pichardo in „Dangerous“, Foto: BB Promotion

Wenn auch in den Kostümen, der Choreographie und der Michael Jackson teilweise fast zum Verwechseln ähnlichen Stimme des Sängers JP Castillo der „King of Pop“ in jeder Sekunde wieder lebendig wurde, kam doch zu keinem Zeitpunkt das Gefühl auf, man wolle „Jacko“ kopieren. Dies ist unmöglich und vor allem auch nicht beabsichtigt. Doch es gelang der hervorragenden Cast, den Spirit des größten Popstars aller Zeiten von der ersten Reihe bis in den obersten Rang zu transportieren, die ganz persönlichen Gedanken und Erinnerungen jedes einzelnen Zuschauers an den legendären Michael Jackson aufleben zu lassen und dennoch die individuellen Leistungen der Sänger und Tänzer auf der Bühne zu achten und zu genießen.

Mit „Gone to soon“, begleitet von Fotos Jacksons und Schlagzeilen in Erinnerung an seine großen Erfolge begann die Show – und das Publikum würdigte jedes Foto, jede Schlagzeile mit Applaus. Danach folgte ein Block mit Erinnerungen an die „Jackson Five“. Der 14jährige Jordan Bratton sang die Songs des jungen Michael, und das Publikum war von seiner Stimme, seiner tänzerischen Leistung und seiner Ausstrahlung regelrecht hingerissen. Dann folgten Songs aus dem Album „Off the wall“, neben dem Album-Titelsong „Get on the floor“, „Rock with you“ und andere. Vor allem „She’s out of my life“, grandios gesungen von JP Castillo, sorgte durch dessen Stimme und Interpretation für Gänsehaut. Hier erinnerte sich wohl jeder an die Live-Bilder von Michael Jacksons „Dangerous“-Tour.

Mit den Songs „Don’t stop ’til you get enough“ und „Can you feel it“, bei denen das Publikum (noch) im Sitzen mittanzte, endete der erste Teil der Show.

„Wanna be starting something“, „P.Y.T. (Pretty Young Thing)“ und “Beat it” erinnerten nun an Jacksons geniales Album “Thriller”, gefolgt von Songs aus dem Album „Bad“: Vor allem “Smooth Criminal” und “Dirty Diana” entfesselten mit den furiosen Tanzszenen von Jovanny Pichardo und den Backgroundtänzern das Publikum vollends. Dann folgten die Highlights Schlag auf Schlag: von „Dangerous“ über „Man in the mirror“ und „They don’t really care about us“ bis zu „Heal the world“, bei dem sich das Publikum geschlossen erhob und mit erhobenen roten Leuchtstäben der Musik folgte.

Die letzten fünf Songs erlebte das Berliner Publikum stehend, wippend, tanzend, jubelnd und begeistert mitklatschend: „Billie Jean“, „Thriller“, „Bad“, „Black or White“ und eine „Smooth Criminal“-/“Thriller“-Reprise sorgten noch einmal für eine furiose Rockkonzert-Atmosphäre.

thriller_5.jpg
„Smooth Criminal“ ist eines von vielen Show-Highlights, Foto: BB Promotion

Die Besetzung Thriller – Live Berlin

Haupttänzer

Jordan Bratton (junger Michael)
Jovanny Pichardo (erwachsener Michael)

Sänger

Ian Pitter
Carol Stennet
Dwayne Wint
JP Castillo

Tänzer

Daniele Hampson
Hollie Robertson
Tanisha Spring
Zoe O’Sullivan
Chelsea de Carvalho
Jon-Jo Inkpen
Aaron Witter
Mikey Frome
Joel Elhadj
Page Barrington-Bobb

Band

Ryan Alex Farmery
Tim Indge
Gabor Dorneyei
Michael Mondesir
Adam Kovacs

Die Songliste

Act 1

Gone to soon
Music and me
Remember the time
ABC
The love you save
I want you back
I’ll be there
Show you the way to go
Shake your body down
Blame it on the boogie
She’s out of my life
Off the wall
Get on the floor
Rock with you
It’s the falling in love
Don’t stop ’til you get enough
Can you feel it

Act 2

Wanna be starting something
P.Y.T.
Beat it
The way you make me feel
I just can’t stop loving you
Smooth Criminal
Dirty Diana
Dangerous
Man in the mirror
They don’t really care about us
Heal the world
Billie Jean
Thriller
Bad
Black or white
Smooth Criminal/Thriller-Reprise

„Thriller – Live“ ist noch bis Mitte Mai 2010 in vielen deutschen Städten zu erleben.

Die weiteren Tourdaten (Stand: Januar 2010) Tickets hier

Berlin, Admiralspalast: 5. – 17. Januar 2010
Wien, Stadthalle: 19. – 31. Januar 2010
Magdeburg, Bördelandhalle: 2. Februar 2010
Kiel, Sparkassenarena: 3. Februar 2010
Zwickau, Stadthalle: 4. Februar 2010
Bamberg, Jako Arena: 5. Februar 2010
Bayreuth, Oberfrankenhalle: 6. Februar 2010
Passau, Dreiländerhalle: 7. Februar 2010
Freiburg, Rothausarena: 23. Februar 2010
Mannheim, SAP-Arena: 24. – 25. Februar 2010
Leipzig, Arena: 26. – 27. Februar 2010
Stuttgart, Porsche Arena: 28. Februar 2010
Saarbrücken, Saarlandhalle: 2. März 2010
Nürnberg, Arena N. Versicherung: 3. März 2010
Salzburg, Stadthalle: 4. März 2010
Graz, Stadthalle: 5. – 6. März 2010
Linz, Tips Arena: 7. März 2010
Rostock, Stadthalle: 9. März 2010
Bremen, AWD Dome: 10. März 2010
Hannover, AWD Hall: 11. März 2010
Würzburg, S.Oliver Arena: 12. März 2010
Bielefeld, Stadthalle: 13. – 14. März 2010
Dresden, Kulturpalast: 16. – 17. März 2010
Hamburg, CCH 1: 18. – 21. März 2010
Braunschweig, VW-Halle: 24. März 2010
Chemnitz, Stadthalle: 25. – 26. März 2010
Erfurt, Messehalle 27. – 28. März 2010
Frankfurt/M., Alte Oper: 30. März – 11. April 2010
München, Deutsches Theater: 27. April – 16. Mai 2010

Verwandte Artikel:

Interview mit Adrian Grant, Schöpfer und Co-Produzent der Show, zu Thriller – Live und Michael Jackson

Post to Twitter Post to Facebook Post to MySpace


Autor des Artikels: Susanne Gröschke